Unsere neue Suchmaschine

Öffnungszeiten

Montag
13.30 - 16.00 Uhr

Dienstag
13.30 - 18.00 Uhr

Mittwoch
13.30 - 16.00 Uhr

Donnerstag
10.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 16.00 Uhr

Freitag
10.00 - 13.30 Uhr

B

Bibliotheksausweis

Der Bibliotheksausweis berechtigt Sie zur Entleihung nach Hause sowie zur Benützung des Lesesaals. Er ist nicht übertragbar. Beim Betreten der Bibliothek ist er unaufgefordert vorzuzeigen. Verlust ist der Bibliothek unverzüglich anzuzeigen. Dies ist auch per Email möglich. Jede Ersatzausstellung ist gebührenpflichtig.

BVB

= BibliotheksVerbund Bayern
(Weitere Informationen: Homepage des BVB)

D

DBIS: Datenbank-Infosystem

Das Datenbank-Infosystem (DBIS) ist ein kooperativer Service zur Nutzung wissenschaftlicher Datenbanken. Dieser Dienst wurde mit finanzieller Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) von der Universitätsbibliothek Regensburg entwickelt.
(Quelle: DBIS)

E

E-Book

Ein E-Book (auch „eBook“ oder „ebook“, von engl. electronic book), auch eingedeutscht E-Buch (von elektronisches Buch) versucht im weitesten Sinne, das Medium Buch mit seinen medientypischen Eigenarten in digitaler Form verfügbar zu machen.

E-Tutorial

E-Tutorial sind kurze Videoclips, in denen wir anschaulich und leicht verständlich die Benutzung des Online-Katalogs, des Datenbank-Infosystems und der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek erklären. Schritt für Schritt werden Such-, Bestell- und weitere Nutzungsmöglichkeiten erläutert.

Elektronische Zeitschrift

Eine Elektronische Zeitschrift (auch E-Journal oder Onlinemagazin) ist eine Zeitschrift, die als Netzpublikation publiziert wird. Elektronische Zeitschriften spielen vor allem bei den wissenschaftlichen Zeitschriften eine zunehmende Rolle.

Als wesentliches Merkmal einer elektronischen Zeitschrift gilt, dass ihre Artikel im Volltext enthalten sind. Eine Zeitschrift, die eine Homepage besitzt, auf der lediglich auf die Printausgabe verwiesen wird, ist daher noch keine elektronische Zeitschrift. Wie bei herkömmlichen Zeitschriften gehören zu einer elektronischen Zeitschrift auch eine Redaktion, ein Herausgeber (in der Regel ein Verlag) und Autoren. Bei der Mehrzahl elektronischer Zeitschriften handelt es sich um Onlineversionen einer gedruckten Ausgabe. Reine Online-Zeitschriften sind deutlich seltener.

Elektronische Zeitung

Eine elektronische Zeitung, E-Zeitung, oft auch E-Paper, E-Newspaper oder e-paper (gesprochen. ih-peyper), ist die elektronische Version eines Printmediums, über eine Datenleitung verbreitet und an einem Bildschirm dargestellt.

EZB: Elektronische Zeitschriftenbibliothek

Die Elektronische Zeitschriftenbibliothek wurde im Rahmen eines Projektes von der Universitätsbibliothek Regensburg in Kooperation mit der Bibliothek der Technischen Universität München entwickelt und erfährt laufende Weiterentwicklung. Die Titel werden kooperativ gesammelt und die Daten gemeinsam in einer zentralen Datenbank gepflegt. Für jede teilnehmende Einrichtung wird ein auf ihre lokalen Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot an elektronischen Zeitschriften erzeugt. Jede beteiligte Institution kann ihre lizenzierten Zeitschriften eigenständig verwalten und eigene Benutzerhinweise integrieren. Abonnierte Volltextzeitschriften können zusammen mit frei zugänglichen E-Journals in einer einheitlichen Oberfläche angeboten werden.
Die Elektronische Zeitschriftenbibliothek bietet einen schnellen, strukturierten und einheitlichen Zugang zu wissenschaftlichen Volltextzeitschriften. Die an der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek beteiligten Einrichtungen bieten ihren Benutzern zusätzlich den Zugriff auf die Volltexte der von ihnen abonnierten E-Journals.
(Quelle: EZB)

F

Fachdatenbanken

Fachdatenbanken sind fachspezifische Wissensdatenbanken, die Fachinformationen auf klassischen Dokumentationssystemen bereitstellen. Im herkömmlichen Sinn lassen sich Fachdatenbanken einteilen in Fachdatenbanken, die Dokumente enthalten (Volltextdatenbank), und Fachdatenbanken, die auf Dokumente verweisen (Bibliographie, Literaturnachweis).

H

Handbibliothek

Ein Präsenzbestand oder eine Handbibliothek sind in einer Bibliothek die Teile des Medienbestandes, die nur innerhalb der Räumlichkeiten der Bibliothek genutzt werden können und also nicht außer Haus entleihbar sind. (Weitere Informationen: WIKIPEDIA)

I

Inkunabeln

Inkunabeln sind Druckwerke, die im 15. Jahrhundert hergestellt wurden, also in jener Zeit, als der Buchdruck durch Johannes Gutenberg erfunden wurde. Die Druckwerke wurden mit beweglichen Metalllettern hergestellt. (Weitere Informationen: WIKIPEDIA)

J

Juris

juris ist ein Rechtsportal mit einer über dreißigjährigen Erfahrung in der Bereitstellung und Aufbereitung von Rechtsinformationen.

K

Kennwort

Für Online-Bestellungen und für die Nutzung digitaler Medien müssen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) anmelden. Diese erhalten Sie, sobald Sie sich als Bibliotheksbenutzer registrieren lassen. Bitte gehen Sie mit Ihrem Passwort vertraulich um und geben Sie es nicht an andere Personen weiter. Bewahren Sie das Passwort getrennt von Ihrem Bibliotheksausweis auf und notieren Sie es auch nicht auf Ihrem Bibliotheksausweis. Sie haften für unbefugte Benutzung. Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie von der Login-Seite des Online-Katalogs ein neues anfordern.

M

Medien

... sind insbesondere Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, Mikroformen, audiovisuelle Materialien, elektronische Ressourcen, Handschriften, Graphiken, Karten und Musikalien.

Mikrofiche

Mikrofilm im Postkartenformat, der mehrere hundert reihenweise angeordnete Mikrokopien enthält.

N

Neoburgica

Unter dem Begriff Neoburgica werden alle Materialien zusammengefasst, die im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen erschienen sind, an deren Zustandekommen Bürger oder Institutionen des Landkreiss wesentlich beteiligt sind oder die sich thematisch auf das Gebiet des Landkreises und seiner historischen Vorläufergebiete (z.B. Altlandkreise, Pfalz-Neuburg) beziehen.

O

Online-Katalog

Der Neuburger Online-Katalog - auch InfoGuide genannt - ist ein Online-Service der Staatlichen Bibliothek Neuburg an der Donau, über den Sie online alle Bibiliotheksmaterialien suchen und - je nach Verfügbarkeit - zur Ausleihe bestellen oder gleich am Bildschirm ansehen.

P

Passwort

Für Online-Bestellungen und für die Nutzung digitaler Medien müssen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) anmelden. Diese erhalten Sie, sobald Sie sich als Bibliotheksbenutzer registrieren lassen. Bitte gehen Sie mit Ihrem Passwort vertraulich um und geben Sie es nicht an andere Personen weiter. Bewahren Sie das Passwort getrennt von Ihrem Bibliotheksausweis auf und notieren Sie es auch nicht auf Ihrem Bibliotheksausweis. Sie haften für unbefugte Benutzung. Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie von der Login-Seite des Online-Katalogs ein neues anfordern.

S

SBND

= Staatliche Bibliothek Neuburg an der Donau

Z

Zugangsdaten

Für Online-Bestellungen und für die Nutzung digitaler Medien müssen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) anmelden. Diese erhalten Sie, sobald Sie sich als Bibliotheksbenutzer registrieren lassen. Bitte gehen Sie mit Ihrem Passwort vertraulich um und geben Sie es nicht an andere Personen weiter. Bewahren Sie das Passwort getrennt von Ihrem Bibliotheksausweis auf und notieren Sie es auch nicht auf Ihrem Bibliotheksausweis. Sie haften für unbefugte Benutzung. Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie von der Login-Seite des Online-Katalogs ein neues anfordern.